TISCH BUCHEN

WÄLDER UND PILZE

Unsere Geschichte

Ein großzügiges Tal

Im Vigezzo-Tal, aber auch in vielen Gebieten des Ossola-Tals, sind die Pilze die wahren Protagonisten. Schön, duftend, intensiv im Geschmack. Echte Kobolde in unseren Wäldern

Luca Mercante titolare Osteria del Mercante
Luca Mercante
Inhaber & Meisterkoch
Lorenzo Mercante co titolare Osteria del Mercante
Lorenzo Mercante
Mitinhaber

KOCHPILZE

AUS DEN WÄLDERN

Aus den Wäldern der Täler bringen uns unsere Mitbürger, was sie gesammelt haben. Sie sind unsere geschätzten Lieferanten. Alles nach den Regeln der Ernte, um unsere Natur und Gesetze zu schützen.

WIR WÄHLEN

Unsere Erfahrung und unser Wissen über unsere lokalen Freunde und Lieferanten ermöglichen es uns, die besten auszuwählen. Wenn man weiß, wie man auswählt, kann man die besten Gerichte anbieten.

LUCA IN DER KÜCHE

Dann die Kochkunst. Die Wunder des Waldes finden ihre Fortsetzung in der Küche, wo sie für Sie zubereitet werden. Jedes Produkt, egal wie gut und gesund es ist, erfordert ebenso viel Können in der Küche.

verwunschene Wälder

„Die holzigen Geheimnisse des Vigezzo-Tals: Eine Geschichte von Sonne, Schatten und Steinpilzen“.

Im Vigezzo-Tal, einer verwunschenen Ecke des Piemonts, spielen die Wälder Verstecken mit Sonne und Regen und schaffen so die perfekte Bühne für eines der Wunder der Natur: Steinpilze. Diese Wälder sind nicht nur eine Explosion von Grün, sondern auch das geheime Reich der „Pilzkönige“.

Auf der einen Seite haben wir die sonnenverwöhnten Wälder, in denen die Bäume um jeden goldenen Strahl wetteifern. Hier sind die Steinpilze wie die Bewohner eines Ferienortes im Sommer: Sie genießen die Sonne und werden braun (natürlich nur im übertragenen Sinne), was zu robusten und stolzen Exemplaren führt.

Auf der anderen Seite herrscht in den feuchteren, schattigeren Wäldern des Tals eine fast märchenhafte Atmosphäre. In diesen Gebieten wachsen die Steinpilze auf eine mystische Art und Weise, als ob sie die Kunst des Schattens von den Ninjas gelernt hätten. Sie verstecken sich unter feuchten Blättern und Ästen und warten darauf, von den geschicktesten und glücklichsten Suchern entdeckt zu werden.

In beiden Umgebungen bieten die reichen und vielfältigen Böden des Vigezzo-Tals dem Steinpilz alles, was er zum Gedeihen braucht. Die Mischung aus kalkhaltigen und sauren Böden in Verbindung mit der richtigen Menge an Feuchtigkeit und Wärme sorgt dafür, dass Steinpilze nicht nur wachsen, sondern auch einen Geschmack und ein Aroma haben, das man nur als „die Magie des Piemont in einem Bissen“ bezeichnen kann.

Wenn Sie also das nächste Mal durch die Wälder des Vigezzo-Tals wandern, denken Sie daran: Jeder Baum könnte einen Pilzschatz verbergen. Und wie bei jeder guten Schatzsuche liegt die Freude in der Reise, nicht nur im Fund. Ob im strahlenden Sonnenschein oder im geheimnisvollen Schatten, die Steinpilze des Vigezzo-Tals warten nur darauf, entdeckt zu werden.